Professor Jörg D. Breuer wurde am 12. Mai 1944 geboren. Er ist diplomierter Architekt und lehrte bis 2009 an der Hochschule Ostwetfalen-Lippe die Fächer “Grundlagen des Entwerfens” und “Freihandzeichnen”. Während seines Studiums der Architektur an der TU Hannover wurde Breuer schon früh Assistent und Meisterschüler von Prof. Sohns im Fach Zeichnen und Malen. Diese Beziehung zu den Arbeiten von Kurt Sohns und Bernhard Dörries ist bis heute in den Sujets von Breuer zu spüren. Die Prägung durch die Tätigkeit als Architekt wird in der straffen Komposition und der präzisen Zeichnung der Arbeiten von Professor Breuer ablesbar. Das wohl bekannteste Werk von Breuer findet sich in exponierter Lage im Herzen Hamburgs: die Glaskuppeldecke über dem Restaurant des „Alsterhaus“, entstanden nach Motiven aus einem alten Schulatlas von 1865. Seit vielen Jahren werden die Arbeiten von Professor Breuer im Rahmen zahlreicher Ausstellungen im In- und Ausland gewürdigt.

Professor Jörg D. Breuer lebt und arbeitet auf seinem Landgut in Monte Giberto (Italien).

 

Vita JÖRG D. BREUER:

1944
geboren in Marienburg (Westpreussen)

1964
Abitur an der Walddörferschule in Hamburg
(ein Hauptfach: Zeichnen und Malen)

1964-1966
Ausbildung zum Marineoffizier
(u.a. Segelschulschiff "Gorch Fock")

1966-1970
Architekturstudium an der TU Hannover
Meisterschüler bei dem Maler Prof. Kurt Sohns

1970
Nautischer Assistent auf dem Passagierschiff "Hanseatic"

1971-1972
Fortführung des Architekturstudiums mit Diplomabschluss

1974-1981
Assistent an der TU Hannover im Fach Raumkunst und Entwerfen bei Prof. Lutz

1981-1993
Zusammenarbeit mit Prof. Karsten Krebs, Hannover
(u.a. Entwurf des Europapavillons zur EXPO in Sevilla)

seit 1993
Professor für Entwerfen, Freihandzeichnung und darstellende Geometrie
an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

1993-2009
Senior-Partner im Architekturbüro Christian F. Heine, Hamburg
(u.a. kompletter Umbau des ALSTERHAUS in Hamburg)

2009
Emeritierung

seit 2009
Mal- und Zeichenkurse auf zahlreichen Fahrten des TV-Taumschiffs MS Deutschland
sowie auf seinem Landgut in Italien

 

DOWNLOAD ARTIST-INFO