Anja Witt, die im November 2012 in einer großen NDR-Fernsehdokumentation portraitiert wurde, fasziniert seit über 20 Jahren mit farbgewaltiger, eindringlicher Malerei. Kester Schlenz, Ressortleiter Kultur und Unterhaltung beim STERN, brachte es 2011 in einem Artikel über die Künstlerin auf den Punkt: „Anja Witts Bilder bestechen durch die unmittelbar wirkende Kraft ihrer Farben. Sie springen den Betrachter an, zwingen zur Haltung. Aber so lange wir sie auch ansehen – eines behalten sie immer: ein Geheimnis. Etwas ist hinter dem, was ‘offen sichtlich’ ist. Und dieses Geheimnis macht die Magie von Witts Bildern aus.“

 

Vita ANJA WITT:

1965
geboren in Bremen

1984-1990
Studium der Ozeanographie mit Diplomabschluss in Kiel
und Beginn der freien künstlerischen Arbeit

1991-1992
Doktorandin am Institut für Meereskunde, Hamburg

1993
Entschluss, sich ausschließlich der Kunst zu widmen

2005
Gründung einer Malschule in Aumühle

seit 1995
lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Aumühle bei Hamburg

 

Ausstellungen (Auswahl):

2015
Strich oder Linie, Kunsthaus Hamburg
Die Finalisten, Vater Kunstpreis, Kiel
Befreiung, Kubus, Hannover
Befreiung, Kloster Willebadessen
Befreiung, Rathaus, Nienburg/Weser
Befreiung, Theater Lüneburg
Befreiung, Marktkirche, Hannover
dort und nirgendwo, St.Jobst, Nürnberg
Oscillation, Quartier feine Künste, Lübeck
Serie, Galerie GEDOK, Hamburg

2014
61. Landesschau BBKSSH, Ostholstein Museum, Eutin
Faszination Rot, LiteraturGalerie64, Eutin
Art//Works, Robert.C.Spies Immobilien, Bremen
Galeriehaus Sprinkenhof, CCA&A GALLERY, Hamburg
auf_hängen, Galerie xpon-art, Hamburg
offene Ateliers, BBK Hamburg, Aumühle

2013
Affordable Art Fair, CCA&A GALLERY, Hamburg
Geh aus mein Herz, Galerie der GEDOK, Hamburg
Teile des Ganzen, Augustinum, Aumühle
AufBrüche, Galerie Vinosage, Hamburg

2012
AFFORDABLE ART FAIR, CCA&A GALLERY, Hamburg
IN MOTION, BMW Hauptniederlassung, München

2011
UNTER DER OBERFLÄCHE, Galerie GEDOK, Hamburg
NEUE ARBEITEN, Galeria H.M. Höfer, Port d’Andratx
WASSER, Messmer Foundation, Riegel
17 HOURS, Fabrik der Künste, Hamburg

2010
FARBRAUSCH, Galerie GEDOK, Hamburg
NORDART, Kunst in der Carlshütte, Büdelsdorf
BEST OF, Home of Jobs, Berlin

2009
STADT/LAND/FLUSS, Galerie Gardy Wiechern, Hamburg
GALLERY SITTING, Galerie Gardy Wiechern, Hamburg

2008
DIE FARBE ROT, Galerie Gardy Wiechern, Hamburg
MEERESBILDER, Galerie im Heuerhaus, Dötlingen
SEASIDE, Stadthauptmannshof, Mölln

2007
PASSAGE, KunstHaus am Schüberg, Ammersbek
SCHARF, Galerie Kubus, Hannover
NEUE ARBEITEN, Galerie Gardy Wiechern, Hamburg
SCHWARZ ODER WEISS, Galerie GEDOK, Hamburg
BATHING CAP SOCIETY, Venlo (Holland)

2006
GEHEIME BOTSCHAFTEN, Kulturforum Altona, Hamburg

2005
AUSLESE 2005, Rathaus Reinbek
15 JAHRE, Galerie GEDOK, Hamburg

2004
IN SITU, Städtische Kunstgalerie, Schwarzenbek
MDP KUNSTPREIS, Kulturpark Berg, Stuttgart
BEZIEHUNGEN, Galerie GEDOK, Hamburg

2003
AUFBRUCH, Otto-v.-Bismarck-Stiftung, Friedrichsruh
MAIL-ART, Kunsthalle, Kempten
ADVENTURE, Villa Lohss, Aumühle

2002
YESTERDAY, Communauté francaise, Brüssel
NEUE ARBEITEN, Gut Schönau
LUST AUF 50 KÜNSTLERINNEN, Erotic Art Museum, Hamburg
DIE NEUEN, Galerie GEDOK, Hamburg
VOLLE TÖNE, Augustinum, Aumühle
DDW-Art, CCH-Messe, Hamburg  

2001
30 x 30, Galerie GEDOK, Hamburg
HAMBURGER KÜNSTLER FÜR ST. JACOBI, St. Jacobi, Hamburg
10 PLUS 4, Kunsttreppe, Hamburg

2000
SZENENWECHSEL, Kunsttreppe, Hamburg
NEUE ARBEITEN, Augustinum, Aumühle
NEUE ARBEITEN, Studio AVM Schneider, Hamburg
SCHILDER EINER BAUSTELLE, Ulrich Schnägelberger, Hamburg

 

Werke in Firmensammlungen:

Hotel Atlantic, Lübeck
Basler Vision Technologies, Hamburg
BDK Rechtsanwäte, Hamburg
Jüngling GmbH, Hamburg
Kristronics, Harrislee-Flensburg
Sana Kliniken AG, München
Sanpack, Glinde
Viebranz Verlag, Schwarzenbek
VTG, Hamburg

 

Buchveröffentlichungen:

ANJA WITT: MALEREI, Kurt Viebranz Verlag, 2008